30. November 2021 | BAG RelEx

Fünf Jahre – Herzlichen Glückwunsch, liebe BAG RelEx!

Am 30. November 2016 wurde die BAG RelEx auf die Initiative von 25 zivilgesellschaftlichen Trägern gegründet. Seitdem hat sich viel getan. Aus diesem Anlass lassen unsere beiden Koordinator*innen Rüdiger José Hamm und Jamuna Oehlmann in diesem Artikel die vergangenen fünf Jahre Revue passieren und werfen einen Blick in die Zukunft.

 

Wie alles begann…

Am 30. November 2016 wurde die Bundesarbeitsgemeinschaft religiös begründeter Extremismus, kurz BAG RelEx, als eingetragener Verein gegründet. Wir selbst, die seit 2017 die BAG RelEx koordinieren, sind zu der Zeit noch gar nicht für den neuen Verein tätig gewesen. Zusammen mit den damaligen Mitgliedsorganisationen und den ersten Vorstandsmitgliedern wurde das Projekt BAG RelEx angegangen. Zu Beginn war noch nicht deutlich, wie sich die BAG RelEx entwickeln und für was sie einmal stehen würde. Klar war jedoch schon damals, dass die neue Bundesarbeitsgemeinschaft einen deutlichen zivilgesellschaftlichen Charakter und eine ebensolche inhaltliche Ausrichtung haben sollte. Um den etwas jüngeren Arbeitsbereich voranzubringen, wurde das Motto formuliert, das bis heute Gültigkeit besitzt:

Die BAG RelEx vernetzt die Mitgliedsorganisationen, sie organisiert den fachlichen Austausch und entwickelt Inhalte und Methoden weiter.

 

BAG RelEx Illustration zum Thema "Vernetzung"

Wie hat sich die BAG RelEx entwickelt?

Die BAG RelEx sollte zudem als Sprachrohr und Instanz für Interessenvermittlung der zivilgesellschaftlichen Träger im Bereich der Demokratieförderung und Prävention von religiös begründetem Extremismus fungieren. Seit der Gründung hat die BAG RelEx eine Vielzahl an Austausch- und Fachveranstaltungen mit den Mitgliedsorganisationen durchgeführt, um im Jahre 2019 Standards für das zivilgesellschaftliche Engagement gegen religiös begründeten Extremismus zu formulieren. Das Vorhaben der Einigung auf Standards des Arbeitsbereichs in so kurzer Zeit mit damals knapp 30 Mitgliedsorganisationen zu stemmen, war eine Mammutaufgabe, die mithilfe des Engagements der Mitglieder, der Vorstandsmitglieder und des Teams der Koordination der BAG RelEx bewältigt werden konnte.

Zudem haben wir als BAG RelEx seit Gründung neben internen Fachrunden auch stets öffentliche Veranstaltungen durchgeführt, die ihrerseits die Fachdebatte weiterbrachten und auch eine Vernetzung mit anderen Arbeitsbereichen ermöglichte. Seitdem haben wir auch mit anderen Bundesarbeitsgemeinschaften, wie der Bundesarbeitsgemeinschaft Ausstieg zum Einstieg, der Bundesarbeitsgemeinschaft Kirche und Rechtsextremismus (BAG K+R) oder der CLAIM-Allianz und dem Verbund FoPraTEx – Forschungs- und Praxis-Transfer Islamistischer Extremismus kooperiert. Auch wurden in den fünf Jahren Presseerklärungen zu verschiedenen politischen Themen veröffentlicht, wir betreiben einen Newsletter und unsere Website, um eine Plattform für die Aktivitäten der Mitgliedsorganisationen zu bieten. Hervorzuheben ist auch unsere regelmäßige Publikation der hauseigenen Fachzeitschrift Ligante. Fachdebatten aus der Präventionsarbeit, die den Stand der fachlichen Debatte nachzeichnet und weitere Diskussionen fördert. Nicht nur unsere Mitgliedschaft ist mittlerweile auf 35 zivilgesellschaftliche Organisationen, plus unserem internationalen Kooperationspartner, dem Wegweiser Ostbelgien, gewachsen. Die BAG RelEx bewegt sich zunehmend auch auf internationaler Vernetzungsebene, wie zum Beispiel auf europäischer Ebene mit dem Radicalisation Awareness Network (RAN). Zudem haben wir uns an Fachveranstaltungen in Usbekistan, den USA und Belgien beteiligt und es gibt erste Kontakte auf Ebene der Vereinten Nationen. Seit 2020 ist die BAG RelEx nunmehr Teil des Projektes Kompetenznetzwerk „Islamistischer“ Extremismus, kurz KN:IX, das wir zusammen mit ufuq.de und dem Violence Prevention Network gebildet haben.

Wir haben als BAG RelEx seit nunmehr fünf Jahren einen sehr ereignisreichen, herausfordernden, interessanten und manchmal auch etwas steinigen Weg zurückgelegt. Angefangen mit einem Zweierteam, hat sich das Büro der BAG RelEx mittlerweile auf insgesamt sieben Kolleg*innen vergrößert, ohne die die vielen Maßnahmen und Vorhaben niemals in die Realität umgesetzt werden könnten. Unserem großartigen Team und unseren ehemaligen Kolleg*innen sei an dieser Stelle ausdrücklich gedankt. Die Qualität Eurer Arbeit spricht für sich. Auch in Zukunft wird es uns wichtig sein, uns eng an den Bedarfen der Mitgliedsorganisationen und deren Mitarbeitenden zu orientieren und in ihrem Sinne zu agieren. Das Engagement und die Beteiligung der Mitarbeitenden unserer Mitgliedsorganisationen ist hierbei nicht hoch genug einzuschätzen. Auch ohne die vergangenen und aktuellen Mitglieder des Vorstands hätte die BAG RelEx keinen Erfolg gehabt. Das Engagement der Kolleg*innen im Vorstand speist sich nicht aus Einzelinteressen, sondern legte und legt den Fokus stets auf den Arbeitsbereich und die Mitgliedsorganisationen als Ganzes. Wir bedanken uns an dieser Stelle ausdrücklich bei den ehemaligen und aktuellen Vorstandsmitgliedern. Ihr alle habt der Koordination und dem Team der BAG RelEx stets Unterstützung, aber auch und vor allem größtmögliche Autonomie im Handeln ermöglicht und tut dies auch jetzt noch. Alle Aktivitäten der BAG RelEx sind ohne die Mittel des Bundesprogramms „Demokratie Leben!“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und die Kofinanzierungen der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb), dem Landesprogramm „Hessen – aktiv für Demokratie und gegen Extremismus” des Hessischen Informations- und Kompetenzzentrums gegen Extremismus (HKE) und der Landeskommission Berlin gegen Gewalt (LAKO) nicht denkbar. Wir bedanken uns auch ausdrücklich bei unseren Fördermittelgebern.

BAG RelEx Illustration zum Thema "Prävention"

Unser Blick in die Zukunft

Derzeit produzieren wir im Rahmen von KN:IX gemeinsam mit Violence Prevention Network und ufuq.de den Podcast KN:IX talks, der im sechsten Jahr der BAG RelEx an den Start gehen wird. Darüber hinaus können sich alle wieder auf spannende, fachliche Austausche freuen. Als BAG RelEx haben wir in den nächsten Jahren noch viel vor. Wir werden nach wie vor als Stimme unserer zivilgesellschaftlichen Mitgliedsorganisationen fungieren. Die BAG RelEx versteht sich weiterhin als ein Teil der demokratischen, pluralistischen Zivilgesellschaft, die sich als kritische Begleiterin staatlichen Handelns versteht. Auch unser kritischer Blick auf uns selbst und unseren Arbeitsbereich wird erhalten bleiben und in dem Bewusstsein betrieben, dass „Islamismusprävention“ nicht ohne Demokratieförderung und Islamfeindlichkeit beziehungsweise antimuslimischen Rassismus gedacht werden kann.

Unser Arbeitsbereich ist nach wie vor in Bewegung und in einem ständigen Prozess. Dazu gehört auch die Corona Pandemie, die es uns allen nicht leichter gemacht hat und für die Organisationen und Mitarbeitenden zum Teil dramatische und tragische Folgen hatte. Euch allen wünschen wir weiterhin Kraft, um die Zeit gesund und sicher zu überstehen.

Inhaltlich und methodisch gilt es auch weiterhin den Arbeitsbereich prozesshaft zu begleiten, aber auch aktiv mitzugestalten. Auch die zukünftigen Aktivitäten der BAG RelEx werden sich nach dem Postulat richten, zukünftig in einer Gesellschaft zu leben, in der alle „ohne Angst verschieden sein” (Adorno) können. Menschenfeindliche Ideologien sind nicht ausgestorben, sie gedeihen weiter und nehmen neue Formen an – auch religiös begründete Menschenfeindlichkeit. Aus professioneller Sicht muss das als Chance verstanden werden, aus den Erfahrungen der knapp zwei Jahrzehnten, seitdem „unser“ Arbeitsbereich existiert, die richtigen Schlüsse zu ziehen und die Arbeit fachlich voranzubringen und der Stimme der Zivilgesellschaft weiterhin und noch etwas lauter Gehör zu verschaffen.

Wir beglückwünschen die BAG RelEx – und damit auch ein wenig uns selbst – sehr herzlich zum fünften Geburtstag! Auf dass sehr viele weitere erfolgreiche Jahre folgen.

Jamuna Oehlmann & Rüdiger José Hamm
Koordination der BAG RelEx

BAG RelEx Illustration zum Thema "Zivilgesellschaft"

overview