Über uns

Gründung, Ziele und Arbeitsweise der BAG RelEx

BAG RelEx steht für Bundesarbeitsgemeinschaft religiös begründeter Extremismus e. V. Wir sind ein gemeinnütziger Verein, der im November 2016 von 25 zivilgesellschaftlichen Organisationen gegründet wurde. Der Gründungsgedanke war, eine Plattform für Vernetzung, fachlichen Austausch, inhaltliche Weiterentwicklung und Interessenvertretung der zivilgesellschaftlichen Träger im Arbeitsfeld der Demokratieförderung und Prävention von religiös begründetem Extremismus zu schaffen. Diese Aspekte sind nach wie vor Ziele und Grundlagen unsere Arbeit.

Seit Anfang der 2000er-Jahre sind neben rechtsextrem motivierten Radikalisierungen auch religiös begründete Radikalisierungen zu einer gesellschaftlichen Herausforderung in Deutschland geworden. Religiös begründeter Extremismus ist eine von vielen Formen des Extremismus. Gemein haben die unterschiedlichen extremistischen Orientierungen und Haltungen, dass sie demokratische Grundwerte ablehnen. Das Spektrum reicht von antidemokratischen und antipluralistischen Positionen im Alltag bis hin zur offenen Gewaltbereitschaft und Gewaltanwendung. Außerdem bieten sie einfache Antworten auf komplexe Fragen und schlichte Erklärungsmuster von richtig und falsch. Aus diesem Grund können sie für Menschen, besonders für Jugendliche und junge Erwachsene, attraktiv erscheinen. Allerdings beschränken sie sich keineswegs auf diese Altersgruppe. Um zu erklären, weshalb entsprechende Ideologien und Bewegungen attraktiv wirken, spielen in der Regel individuelle, soziale und politische Faktoren eine Rolle. Radikalisierungsprozesse sind vielschichtig und komplex, weshalb monokausale Erklärungen ihnen nicht gerecht werden. Entsprechend vielfältig müssen auch die Ansätze und Programme der Radikalisierungsprävention gestaltet sein.

Mit inzwischen 34 Mitgliedsorganisationen stehen wir als BAG RelEx für eine große Vielfalt an Ansätzen und Methoden und spiegeln die langjährigen Erfahrungen im Arbeitsbereich wider. Als BAG RelEx bieten wir sowohl unseren Mitgliedsorganisationen einen Raum für Austausch und stehen zudem als Ansprechpartner für weitere Institutionen und Akteure zur Verfügung. Die wichtigsten Informationen zur BAG RelEx können Sie hier in unserem Fact Sheet (PDF) herunterladen.

Sie fragen sich, wie Sie mit ihrem Verein oder Projekt Teil der BAG RelEx werden können? Alle Informationen hierzu finden Sie in unserem Antrag auf Mitgliedschaft (inkl. Satzung).

Vor dem Hintergrund der gesellschaftspolitischen Relevanz steht die Islamismusprävention im Fokus unserer Arbeit. Aus diesem Grund haben wir Anfang 2020 gemeinsam mit Violence Prevention Network (VPN) und ufuq.de das Kompetenznetzwerk „Islamistischer Extremismus“ (KN:IX) ins Leben gerufen. Im Rahmen der BAG RelEx werden auch andere Formen religiös begründeter Radikalisierungen berücksichtigt und als pädagogische und gesellschaftliche Herausforderung bearbeitet.

Seit Herbst 2022 sind wir zudem Teil des Verbundvorhabens „PrEval – Zukunftswerkstätten Evaluation und Qualitätssicherung in der Extremismusprävention, Demokratieförderung und politischen Bildung: Analyse, Monitoring, Dialog“. Das Projekt nimmt die bisherigen Erkenntnisse und Bedarfe der Fachpraxis nach Unterstützung bei Evaluationsvorhaben auf.

Icon Brief

Bleiben Sie auf dem Laufenden:
Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Abonnieren ›

Unsere Ziele und Arbeitsweisen

Wir verstehen uns als Plattform für zivilgesellschaftliche Akteure sowie als Schnittstelle zwischen Zivilgesellschaft, Politik und Öffentlichkeit. Die Grundlage unserer Arbeit sind Vernetzung, Fachaustausch, Weiterentwicklung und Interessenvertretung:

  • Wir fördern den fachlichen Austausch und optimieren gemeinsam mit unseren Mitgliedsorganisationen Inhalte und Methoden.
  • Gemeinsam mit unseren Mitgliedsorganisationen entwickeln wir Qualitätsstandards in der Präventions- und Ausstiegsarbeit weiter.
  • Wir vertreten die Interessen unserer Mitgliedsorganisationen gegenüber Politik und öffentlichen Institutionen.
  • Durch Angebote für eine breitere Öffentlichkeit fördern wir das Bewusstsein für die Notwendigkeit des zivilgesellschaftlichen Engagements gegen religiös begründeten Extremismus.
  • Durch diverse Publikationen, Fachveranstaltungen und unseren Podcast klären wir über Trends und Entwicklungen im Themenfeld religiös begründeter Extremismus auf und bilden die relevanten Debatten ab.

Vernetzung & Fachaustausch

In der BAG RelEx fördern wir die Vernetzung und den Fachaustausch zivilgesellschaftlicher Träger unseres Arbeitsbereichs (religiös begründeter Extremismus), sowie mit Akteuren angrenzender Arbeits- und Phänomenbereiche, die für eine erfolgreiche und nachhaltige Arbeit von Bedeutung sind. Dabei stärken wir den Austausch sowohl innerhalb der Zivilgesellschaft als auch mit Politik, Verwaltung und Wissenschaft. Dazu organisieren wir regelmäßig Formate für die unterschiedlichen Gruppen.

  • Foren für den fachlichen Austausch für unsere Mitgliedsorganisationen (u. a. zu aktuellen Themen und Trends in der Primär- und Tertiärprävention)
  • Foren zum Austausch mit Akteuren angrenzender Arbeitsbereiche
  • Öffentlichen Fachgesprächen und Fachtagungen
  • Fachgespräche für Politik und Presse

Unsere Veranstaltungen und Austauschformate dienen unter anderem dem Praxis-Wissenschafts-Transfer und bieten einen Raum, um aktuelle Forschung und praxisrelevante Ergebnisse vorzustellen.

Weiterentwicklung

In unseren unterschiedlichen Formaten entwickeln wir Methoden der Radikalisierungsprävention weiter und machen relevante Debatten und Trends im Themenfeld und Arbeitsbereich sichtbar. Damit leisten wir einen Beitrag zur:

  • weiteren Professionalisierung und der Qualitätssicherung der Angebote in einem anspruchsvollen und gesellschaftlich und politisch sensiblen Handlungsfeld
  • Ausarbeitung von Kriterien für eine gelingende Präventionsarbeit
  • Aufklärung über die Arbeit und Wirkung der Präventionsarbeit im Bereich des religiös begründeten Extremismus
  • inhaltlichen sowie methodischen Weiterentwicklung des Arbeitsbereichs
  • Qualitätssicherung der vielfältigen Ansätze im Handlungsfeld
  • Erreichung des Ziels einer langfristigen und nachhaltigen Förderung der zivilgesellschaftlichen Träger in der Demokratieförderung und Prävention von religiös begründeten Radikalisierungen und religiös begründetem Extremismus

In diesem Kontext entstanden beispielsweise die Qualitätsstandards, die vor dem Hintergrund der Expertise und Erfahrungen unserer Mitgliedsorganisationen sowie von Ansätzen und Erfahrungen aus angrenzenden Arbeitsbereichen, beispielsweise aus der Prävention gegen Rechtextremismus, verfasst wurden. Sie bilden die inhaltlichen, fachlichen und rechtlichen Erfordernisse der Präventionsarbeit ab.

BAG RelEx Icon Vernetzung

Vernetzung

BAG RelEx Icon Fachaustausch

Fachaustausch

BAG RelEx Icon Weiterentwicklung

Weiterentwicklung

Wir stärken die Zivilgesellschaft

Der Begriff Zivilgesellschaft beschreibt die Gesamtheit der Bürger*innen eines Landes, die sich jenseits staatlicher oder (privat)wirtschaftlicher Institutionen in verschiedenen Initiativen oder Organisationen engagieren.

In der BAG RelEx haben sich eine Vielzahl zivilgesellschaftlicher Organisationen zusammengeschlossen, die sich für die Prävention von religiös begründetem Extremismus einsetzen. Abhängig von Ort und Zielgruppe haben die zivilgesellschaftlichen Träger eine große Vielfalt von Ansätzen entwickelt. Die Angebote unserer Mitgliedsorganisationen reichen von Demokratieförderung, Radikalisierungsprävention, Anti-Bias-Arbeit und interkulturelle Arbeit über Erziehungsberatungen bis hin zur Gewaltprävention, Deradikalisierung und Ausstiegsarbeit.

Wenn es darum geht, demokratische Strukturen zu fördern und Radikalisierung zu begegnen, sind zivilgesellschaftliche Träger bedeutend. Im Bereich der Prävention und Deradikalisierung sind sie jeweils vor Ort verankert, haben direkten Zugang zu relevanten Zielgruppen und genießen oft größeres Vertrauen als staatliche Stellen wie Jugendamt, Schule oder Polizei. Deshalb sind unsere Mitgliedsorganisationen wichtige Partner, wenn es darum geht, junge Menschen zu befähigen, mit gesellschaftlicher und weltanschaulicher Vielfalt umzugehen und diese für sich als wertvoll zu erleben.

Als Dachorganisation vertreten wir die Interessen der zivilgesellschaftlichen Träger im Arbeitsfeld. Dies tun wir, indem wir uns in den politischen Diskurs einmischen und die unterschiedlichen Anliegen unserer Mitgliedsorganisationen in zahlreichen Gesprächen mit Politiker*innen thematisieren. Unsere Ziele sind u. a. eine langfristige und nachhaltige Förderung für den bedeutenden Arbeitsbereich.

 

Wir sind Teil des Kompetenznetzwerks „Islamistischer Extremismus“ (KN:IX)

Gemeinsam mit ufuq.de und Violence Prevention Network (VPN) haben wir Anfang 2020 das Kompetenznetzwerk „Islamistischer Extremismus“ (KN:IX) initiiert. Im Rahmen von KN:IX erfassen wir aktuelle Entwicklungen in unserem Themenfeld der Präventions-, Distanzierungs- und Ausstiegsarbeit, reagieren auf diese und fördern innovative Ansätze. Die Arbeit von KN:IX gliedert sich in drei Säulen:

  • Bedarfs- und Trendmonitoring
  • Analyse, Auswertung, Entwicklung
  • Wissenstransfer

Als Dachorganisation haben wir die Koordination des Netzwerks inne. Auf der Website des Kompetenznetzwerks finden Sie weitere Informationen zur Arbeitsweisen von KN:IX sowie den Veranstaltungen und Publikationen, die im Rahmen des Projekts umgesetzt werden.

Icon Mikrofon

Stellen Sie hier Ihre Anfrage für Interviews.

Ihr Pressekontakt ›

Die Demokratie verteidigen – Rahmenbedingungen unserer Arbeit

In der Auseinandersetzung mit religiös begründeten Extremismen unterscheiden wir in der BAG RelEx klar zwischen Religion und menschenfeindlichen Ideologien: Keine Religion ist an und für sich menschenfeindlich oder steht im Widerspruch zu demokratischen Werten und Prinzipien. Als BAG RelEx sind wir konfessionell und parteipolitisch unabhängig.

Wir sehen unseren Auftrag in der Verteidigung der Demokratie und der Grundrechte. Grundlage und Ziel unseres Einsatzes gegen religiös begründeten Extremismus sind:

Die darin enthaltenen Grundwerte, u. a die Achtung und der Schutz der Menschenwürde mit ihren daraus abgeleiteten Rechten sowie das Demokratieprinzip und Rechtsstaatlichkeit, bilden die Rahmenbedingungen unsere Arbeit. Lesen Sie hier den Passus unserer Satzung (PDF):

„Die Bundesarbeitsgemeinschaft engagiert sich gegen jede Form von religiös begründetem Extremismus und setzt sich für ein tolerantes Miteinander auf Basis der freiheitlich demokratischen Grundordnung ein. Insbesondere möchte die Bundesarbeitsgemeinschaft bürgerschaftliches Engagement stärken, welches sich für Prävention und Deradikalisierung von religiös begründetem Extremismus einsetzt. Die Bundesarbeitsgemeinschaft bietet eine Plattform, um diesbezügliche Aktivitäten, Initiativen und Projekte in der Öffentlichkeit sichtbar zu machen und ein gesellschaftliches Bewusstsein für ihre Notwendigkeit zu schaffen. Durch die in der Satzung verankerten Ziele und Zwecke will die BAG RelEx zivilgesellschaftlichen Akteure bundesweit vernetzen, den Fachaustausch und die Zusammenarbeit fördern und ihre Anliegen gegenüber den staatlichen und politischen Gremien und in der Gesellschaft vertreten. Die Bundesarbeitsgemeinschaft religiös begründeter Extremismus ist parteipolitisch und konfessionell unabhängig.“

 

Sie haben Fragen an uns oder wollen mehr von uns erfahren? Hier finden Sie unsere Kontaktdaten, wir freuen uns auf Ihre Anfragen.

 

Unsere Netzwerkpartner*innen

Fachlicher Austausch und Vernetzung sind von zentraler Bedeutung für unsere Arbeit. Aus diesem Grund stehen wir mit verschiedenen Akteuren in Kontakt:

Zudem engagieren wir uns auf internationaler Ebene im Rahmen des Radicalisation Awareness Network (RAN) und stehen mit weiteren Akteuren im Austausch.