12. Januar 2021

Antimuslimischer Rassismus

Mit unserem kommenden Fachgespräch widmen wir uns dem Phänomen des antimuslimischen Rassismus. Das Fachgespräch findet am 17. Februar 2021 von 14 bis 17 Uhr statt.

Antimuslimischer Rassismus (AMR) ist ein gesellschaftliches Problem, das auch in Bezug auf unsere Arbeit relevant ist. Zum einen wird von vielen der zivilgesellschaftlichen Träger in dem Feld die Notwendigkeit erkannt, über antimuslimischen Rassismus und seine Rolle im Kontext von Radikalisierungsprozessen zu sprechen. Zum anderen beobachten wir, wie in der öffentlichen Debatte um unser Themenfeld, Diskussionen und Argumentationsmuster auftauchen, die regelmäßig zumindest tendenziell antimuslimische Narrative bedienen.

Bei der Veranstaltung am 17. Februar nähern wir uns dem Phänomen des antimuslimischen Rassismus sowohl aus theoretischer als auch aus praktischer Perspektive. Dabei soll AMR auch in Verbindung zu unserem Arbeitsbereich, der zivilgesellschaftlichen Prävention von religiös begründetem Extremismus, diskutiert werden. Wir wollen unter anderem nachvollziehen, welche Mechanismen und Deutungsmuster in der öffentlichen Debatte zu unserem Themenbereich auftauchen und wie sich diese auf das Feld auswirken.

Saba-Nur Cheema (Bildungsstätte Anne Frank) wird in ihrem Kurzvortrag eine theoretische Ausführung und Herleitung zum Phänomen geben. Anschließend richten wir mit dem Kurzvortrag von Karin Meißner (Yallah! Fach- und Präventionsstelle Islamismus und antimuslimischer Rassismus) den Blick auf die pädagogische Praxis. Wir wollen es jedoch nicht bei den Inputs belassen und haben im Anschluss an die beiden Kurzvorträge eine geleitete Diskussion angesetzt. Durch das Zusammenkommen von Expert*innen aus unterschiedlichen Bereichen, wird so Raum für einen fachlichen Austausch eröffnet. Dazu laden wir die Teilnehmenden ein, ihre Expertise im Rahmen der Diskussion mit den anderen zu teilen.

Die Zielgruppe des Fachgesprächs sind Kolleg*innen aus der zivilgesellschaftlichen Extremismusprävention, Mitarbeitende unserer Mitgliedsorganisationen und Kolleg*innen aus anderen Institutionen.

Die Veranstaltung ist kostenfrei und findet online statt. Die Zugangsdaten für das Fachgespräch schicken wir Ihnen vor der Veranstaltung zu. Aufgrund des großen Interesses und der begrenzten Anzahl an Teilnehmenden, ist zum aktuellen Zeitpunkt keine Anmeldung mehr möglich.

 

Die Veranstaltung findet im Rahmen von KN:IX statt.

KN:IX

zur Übersicht